Grüße Menschen!

Ihr wisst es, ich weiß es. Bei der ganzen Masse an Serien fällt es schwer den Überblick zu behalten. Woher soll man denn bitte noch die Zeit nehmen alles zu schauen was Netflix, Disney+ und Co. anzubieten haben? Da euch eure Zeit kostbar ist, opfere ich einen Teil meiner Zeit, um euch auf einen Blick die Neustarts zu zeigen.


7. Januar

NCIS – Staffel 17 – Sat.1

24 Folgen á 40 Minuten – Drama / Crime

NCIS: Los Angeles – Staffel 11 – Sat.1

24 Folgen á 40 Minuten – Drama / Crime

Suits – Staffel 7 – Universal TV / Amazon / Netflix

16 Folgen á 40 Minuten – Drama / Anwalt

Die Anzugträger sind zurück. Nein, Barney Stinson hat bisher (noch) kein Spin-Off bekommen. Die Rede ist von Mike Ross, der mit einem fotografischen Gedächtnis und der Gabe gesegnet ist, alles auf diese Art Gelesene auch sofort zu verstehen und dem Anwalt Spencer, der den unkonventionellen Mike unter seine Fittiche nimmt und in seine Anwaltskanzlei einschleust. Ohne Juraabschluss oder Zulassung als Anwalt natürlich. Statt einer typischen Anwaltserie, in der alles im Gerichtssaal vor einem Richter und Geschworenen stattfindet, werden hier die Gesetze in der Regel etwas gedehnt und man einigt sich mit der Gegenseite außergerichtlich, günstigstenfalls durch einen Vergleich, bei dem Mike und Spencer als Nutznießer hervorgehen.


6. Januar

Modern Family – Staffel 10 – – Free-TV-Premiere – Comedy Central

22 Folgen á 20 Minuten – Comedy / Familie

Young Sheldon – Staffel 3 – Pro7 / Amazon

22 Folgen á 20 Minuten – Comedy

Wie wurde der nervige, besserwissende, comicsliebende, hochintelligente und hauptsächlich asiatisch essende Astrophysiker Sheldon Cooper zu dem Sheldon, den wir aus The Big Bang Theory kennen? Young Sheldon liefert die Antworten, nach denen zuvor eigentlich niemand gefragt hatte. Dennoch hält sich das Spin-Off bisher ganz gut. Das liegt zum großen Teil daran, dass nicht vordergründig auf diskriminierende und rassistische Witze gebaut wird, wie in TBBT, sondern hauptsächlich auf die Soziale Inkompetenz von Sheldon. Klar, er wächst in Texas auf und dadurch dürfen Witze gegen andere Kulturen natürlich nicht fehlen aber das gehört bei Produktionen von Chuck Lorre Produktionen ja zum guten Ton.


3. Januar

Anne with an E – Staffel 3 – Netflix

10 Folgen á 45 Minuten – Drama / Teenager

Anne, das Waisenkind, dass von der Heimleitung versehentlich zu einem älteren Geschwisterpaar geschickt wurde, die eigentlich einen Jungen erwartet hatten, der Ihnen auf der Farm hilft, hat nicht nur die Herzen Ihrer neuen Erziehungsberechtigten erobert, sondern auch die der Zuschauer. Daher ist eine dritte Staffel keine wirkliche Überraschung, Falls ihr schon wissen wollt, was auf Anne zukommt, schaut doch mal in den Trailer rein.

Das Boot – Staffel 1 – Free-TV-Premiere – ZDF / Amazon / Sky

8 Folgen á 60 Minuten – Drama / U-Boot

The Rookie – Staffel 1 – Free-TV-Premiere – ZDF Neo / Sky

20 Folgen á 40 Minuten – Drama / Crime


2. Januar

The Capture – Staffel 1 – Starzplay

6 Folgen á 40 Minuten – Drama / Thriller

Ihr geht ahnungslos und unbescholten eures Weges, kauft euch ein halbes Brot für heute Abend (hmmm lecker Brot), winkt der alten Dame von gegenüber und überfliegt noch fix Marnes Blog, um euch Inspirationen zu holen, welche Serie ihr als nächstes schauen könntet. Da werdet ihr plötzlich von einem vorbeifahrenden Six-Pack überrascht, 4 Männer stürmen auf euch los und werfen euch zu Boden. Bevor ihr registriert was eigentlich los ist, seid ihr auf Grund gefälschter Beweise verhaftet. Say What? So, oder zumindest so ähnlich ist auch der Plot von The Capture. Der unschuldige Mann war zwar vermutlich nicht auf Marnes Blog (hätte er mal lieber machen sollen), dafür ist er aber einer Verschwörung zum Opfer gefallen, die schon bald die Frage aufwirft ob man den Bildern von Überwachungskameras heutzutage überhaupt noch trauen darf.

Der Lehrer – Staffel 8 – RTL

10 Folgen á 45 Minuten – Comedy / Lehrer

Schwester, Schwester – hier liegen sie richtig – Staffel 1 – RTL

10 Folgen á 40 Minuten – Comedy / Arzt

Star – Fortsetzung Staffel 3 – Pro7 Fun / Amazon

18 Folgen á 40 Minuten – Drama / Musik


1. Januar

Blood and Treasure – Staffel 1 – Universal TV

13 Folgen á 40 Minuten – Abenteuer / Drama

Ein Antiquitätenhändler, der zudem auch praktischerweise gleich noch ein Kunstdieb ist, legt sich mit einer Gruppe Terroristen an, die sich dadurch finanzieren geklaute Schätze zu verkaufen. Doch die witzige Story hält sich natürlich nicht über eine ganze Staffel. Deswegen kommt unser Indiana Jones Verschnitt auch bald einem großen Geheimnis auf die Spur.

Messiah – Staffel 1 – Netflix

10 Folgen á 40 Minuten – Drama / Religion

Stellt euch vor, es wäre soweit. Die letzte Messe wäre gesungen, die letzte LAN-Party getanzt, das letzte Handbrot verkauft. Doch anstatt des Weltunterganges gibt sich der wahrhaftige Messias aka. Mr. „Big Jay“ Jesus himself erneut die Ehre und kommt zu uns herab. Der Sohn Gottes, gesandt um … ja … um was eigentlich? Um die Menschheit zu bekehren und von ihren Sünden reinzuwaschen? Um die Rute auszupacken und riesige Oktopoden vom Himmel regnen zu lassen? Oder um von vielen Menschen angezweifelt und verhört zu werden, während Andere Sekten bilden um die Ankunft des Erlösers zu feiern? Gute Frage. Aus Budgetgründen wird es wohl eher letzteres sein. Die Figuren die wir im Trailer zu sehen bekommen reagieren zumindest alle unterschiedlich auf die frohe Botschaft.

Crimson Wedding – Staffel 1 – TV Now

6 Folgen á 50 Minuten – Crime

Spinning Out – Staffel 1 – Netflix

10 Folgen á 40 Minuten – Sport / Drama

Es ist schon längst keine Neuerscheinung mehr, dass beliebte Sportarten auch die Grundlage für gute Dramaserien bilden können. Bekanntestes Beispiel dürfte die Highschool-Footballserie Friday Night Lights sein. Eine Serie über die allseits beliebte Kunst des Eislaufens, ist dann doch eine kleine Überraschung. Nachdem Emma Roberts zunächst aus Termingründen aussteigen musste, wurde „Skins“-Darstellerin Kaya Scodelario für Spinning Out verpflichtet. Es geht um Kat Baker, die nach einer Verletzung kurz davor steht ihre Karriere zu beenden. Dann bietet sich allerdings die Möglichkeit durch einen Paarlauf zurückzukommen und sich für die olympischen Spiele zu qualifizieren. Einziges Problem: ihr Paarlauf-Partner ist ein ziemlicher Arsch und durch diesen könnte Kats tiefstes Geheimnis ans Licht kommen.

The Kids are Allright – Staffel 1 – Pro7 Fun / Amazon

23 Folgen á 30 Minuten – Familie / Comedy

Ein Haus, ein Badzimmer, 10 Familienmitglieder, 70er-Jahre Setting. Den Rest könnt ihr euch vermutlich bereits denken. Eine typische Grundlage für eine Familiencomedyserie. Großer Unterschied zu anderen erfolgreichen Sitcoms wie Modern Family oder Fuller House ist, dass dieser Haushalt aus 9 Männern und nur einer Frau besteht. Es wird also interessant, zu sehen, wie die Macher den Unterhaltungsgrad hoch halten wollen, wenn alle Probleme, die behandelt werden, Männerprobleme darstellen. Startpunkt wird die Rückkehr des ältesten Sohns von der Priesterschule sein. Denn dieser hat nun die eigens auferlegte Mission, die Welt zu retten.

Serienstarts im Januar 2020

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.